Don't Panic :) -  Buyouts für sprachaufnahmen im Internet

    2020-03-08 dontpanic Lizenzen buyouts

    Stellt euch vor, ihr habt einen Image-Film mit perfekter Sprecherin, super Musik und einer 1a Story auf Youtube. Wenn es dann so richtig gut läuft, kann die Idee verlockend sein, den Film zusätzlich als Werbung zu schalten. Aber Achtung...

    Ihr habt möglicherweise mit eine einem klassischen Online Buyout nicht automatisch auch eine Lizenz für bezahlte Werbung erworben.

    Mit einem Buyout kauft man die Lizenz für eine bestimmte Verwertung.

    Die einzige Ausnahme bildet der total Buyout - das heisst eine Lizenz für sämtliche möglichen Verwertungen. Das macht in der Regel aber keinen Sinn und ist so, als ob ihr einen ganzen Kuchen kauft, aber nur ein Stück essen wollt.

    Dont´t panic, Emily´s here!

    9331 - #wv Dont panic with Emily - Episode 2 - Buyout im Internet - 1_1 - Untertitel

    Im Internet entscheidet die beabsichtigte Verwertung über die notwendige Form des Buyouts.

    Ist bezahlte Reichweite geplant, benötigt ihr ein paid Buyout.

    Bezahlte Reichweite meint, dass euer Film z.B. bei Youtube oder Facebook bezahlt beworben wird. Auf Youtube sind das z.B. Pre-Rolls vor anderen Videos.

    Ist hingegen eine organische Reichweite das Ziel, braucht ihr nur ein non-paid Buyout.

    Organische Reichweite bedeutet, dass kein Budget für die Verbreitung der Sprachaufnahme verwendet wird.

    Hier finden User das Video auf Youtube, sehen es eingebettet auf einer Webseite oder bekommen den Link über einen Social Media Kanal geschickt.

    Also.

    Das Buyout für die Nutzung einer Sprachaufnahme im Internet hängt von der beabsichtigten Verwertung ab.

    Während bei einer bezahlten Reichweite das paid Buyout nötig ist, muss bei einer organischen Reichweite nur das non-paid Buyout eingekauft werden.

    Klingt logisch, ist logisch.

    Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir einfach eine Mail an emily@wundervoices.com.

    Reader comments

    Join the talk